Unsere Seite auf Google+ Rezepte für den Familientisch: 12/01/2010 - 01/01/2011

Seiten

Freitag, 31. Dezember 2010

Guten Rutsch!

Hallo liebe Leser!

Ich will euch nur schnell einen guten Rutsch ins Jahr 2011 wünschen!
Passt auf euch auf und bleibt gesund!
Ich begrüß euch gerne wieder 2011

Dienstag, 28. Dezember 2010

Blechkuchen: Apfelkuchen mit Apfelmus und Nussstreusel

Für den Teig:
450g Mehl Dinkel Typ 630
1 Pck. Trocken Hefe
70g Zucker
50g Butter
2 Eier
200ml Milch
1 Prise Salz

Für den Belag:

1 Glas 400g Bio Apfelmus
2 Äpfel leicht säuerlich
1/2 Tl Zimt

Für die Streusel:

70g Butter
100g Weizenmehl 450
50g Zucker
1 Msp. Backpulver
30g gemahlene Haselnüsse
1/2 abgeriebene Schale einer Zitrone

Ofen auf 180C Umluft vorheizen

Die Milch für den Teig lauwarm 35-38C machen.
Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten und bei Zimmertemperatur abgedeckt 45 Minuten gehen lassen. Den Teig nochmals gut durchkneten und nochmal 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Nun 1 Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig mit bemehlten Händen darauf verteilen.
( wer einen dünneren Teig haben will etwa 1/4 davon abnehmen und daraus kleinen Kugeln Formen, schmecken herrlich wie Rosinen Semmeln)
Das Apfelmus auf den Teig verteilen und das ganze mit dem Zimt bestreuen.
Nun noch die Äpfel in sehr dünne Steifen schneiden und ebenfalls auf den Apfelmuss verteilen.
Alle Zutaten für die Brösel zu einem Teig Formen und über die Äpfel Streuen. (Brösel gehen noch etwas auf)
Alles Zusammen bei 180C für 20-25 Minuten in den Ofen schieben.
Der Kuchen ist fertig wenn die Brösel schön braun werden.

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Frohe Weihnachten

Hallo liebe Leser,
Da manche von euch Sicherlich im Stress sind, lass ich gleich jetzt ein paar Grüße hier!

Frohe erholsame Weihnachten für euch und eure Familien!


Ich freu mich wirklich über soviel Leser und Hoffe Ihr schaut auch nach den Feiertagen wieder rein!

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Unser essen zu Weihnachten: Roastbeef mit Spatzen und Karotten

1 kg Rinderlende
Salz, Pfeffer


Für die Soße
1 Karotte
1 Knoblauchzehe
1 Scheibe Sellerie
1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
2 Nelken
3 Wacholderbeeren
300 ml Halbtrockenen Rotwein
300 ml Rinderbrühe
2 Scheiben Weißbrot
Salz, Pfeffer
Rosmarin
1 El Creme fraiche


Für das Roastbeef:
Das Fleisch von allen Seiten mit Salz und Pfeffer Würzen und Scharf in etwas Öl anbraten.
Anschließend das Fleisch für ca. 2h bei 80C in den Vorgeheizten Ofen geben.
Am besten ein Thermometer in den Braten geben und bei 57 C ist das Roastbeef Medium fertig.

Für die Soße:
Das Gemüse in etwas Öl anbraten mit 1 Tl Zucker Karamelisieren und mit Wein und Brühe ablöschen.
Das Toastbrot in ca. 1 cm große Stücke reisen, und mit in den Sud geben, wie auch die Gewürze.
Das ganze bei wenig Hitze gut einreduzieren lassen bis ca. die Hälfte übrig bleibt.
Nun noch das ganze durch ein Sieb passieren und mit Salz, Pfeffer und Creme fraiche abschmecken!


Dazu gibts Spätzle und ein Karotten Gemüse!

Dienstag, 21. Dezember 2010

Nussecken mit weniger Butter

Für 1 Blech

Für den Teig:
150g Mehl
1 Tl Backpulver
60g Zucker
1P. Vanillezucker
1 Ei
70g Butter

Für den Belag:
100g Butter
100g Zucker
3 El Wasser
200g gemahlene Haselnüsse

um Bestreichen:
1/2 Glas Aprikosenmarmelade

1 Schokolade nach Geschmack ( ich benutze die Dunkle Glasur von Schwartau)

Backofen auf 180C Heißluft vorheizen

1. Zubereitung von dem Belag: In einem kleinen Topf Butter, Zucker und Wasser aufkochen bis eine Zähe Masse entsteht (ca. 5 Minuten) Nun von der Herdplatte nehmen und die Nüsse unterrühren.
Die Masse jetzt abkühlen lassen.

Alle Zutaten für den Teig mit den Händen vermengen, bis ein geschmeidiger Teig daraus entsteht.
Ein Backblech mit Backpapier Auslegen und den Teig am besten mit den Fingern gleichmäßig dünn auf dem Backblech drücken. So das ein gleichmäßiger Boden entsteht.
Jetzt die Marmelade auf den Boden verteilen und zum Schluss noch den Belag.
Alles leicht festdrücken und bei 180C 20-30 Minuten Backen bis die Oberfläche Goldbraun ist.

Alles gut Auskühlen und in Dreiecke schneiden (Größe nach Lust und Laune)
Ich schneide erst 5 Steifen runter und dann Vierecke, diese noch Teilen fertig.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und alle 3 Ecken Nacheinander eintauchen.

Die Nussecken halten sich gut in einer verschlossenen Dose für mindestens 1 Woche.

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Neue Umfrage auf der linken Seite

Achtung: ab heute gibt es eine neue Umfrage! Um meinen Blog auf euch Abzustimmen, bitte wieder Mitmachen. Dieses mal geht es um Brot Rezepte! Habt Ihr Lust darauf oder nicht?

Danke für eure Meinung
Emilia

Dinkelnockerl als Suppeneinlage ähnlich Grießnockerl

1 Mühlen Rezept

Dazu die Mühle auf Grob Stellen, dass Getreide soll nur geschroted sein!

1 Ei
70g Butter
120 g Dinkelschrot grob
Salz, Pfeffer, Muskat

Das Ei mit der Butter Schaumig schlagen. Nach und nach den Schrot einrühren uns mit 1 Prise Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Mithilfe von 2 Tl Nocken Formen und in Siedendes leicht gesalzenes Wasser für ca. 10 Minuten geben.

Die Nockerl nun in einer Gemüse oder Fleischbrühe servieren!

Zusatz zu Dinkeltaler----- Neu: ohne Ei mit Quark

Dinkeltaler ohne Ei:

1 Tasse Dinkelgrütze
2 Tassen Brühe

Dinkelgrütze und Brühe zusammen aufkochen und 20 Minuten bei wenig Hitze Quellen lassen!

1/2 Süßkartoffel
1/2 Zucchini
1 kleine Schalotte
1 Tl Curry Pulver
1/2 Tl Salz

In der Zwischenzeit  das Gemüse in sehr feine Würfel schneiden und in einer Pfanne leicht anbraten.
Das Gemüse nun mit Curry und Salz Würzen und unter die Dinkelgrütze rühren.

2 El Quark
1 Tl Stärke
2 El Dinkelbrösel (Paniermehl)

Alles zusammen rühren und in mit der angefeuchtetes Hand zu Taler bringen.
Anschließend die Taler in wenig Öl Goldbraun ausbacken.

Dazu passt super Kräuterquark

NEU: Getreidemühle

Seit gestern, bin ich stolze Besitzerin einer Getreidemühle von Komo!!!
Ab sofort gibt es hier noch mehr gesunde Getreiderezepte vom Brot bis zum Dinkelthaler oder Grießnockerl!
Also dran bleiben lohnt sich!!!!

Eure Emilia

Dienstag, 14. Dezember 2010

Gemüse Puffer oder Gemüse Rösti

Als Beilage zum Schnitzel für ca. 2 Erwachsene und 1 Kind
Als Hauptgericht für 1 Erwachsenen und 1 Kind

1 mittel große Süßkartoffel
1 Karotte
3 größere Kartoffeln mehlig kochende
1 kleine Schalotte
1 1/2 Tl Salz
1/2 Tl Pfeffer
1 Tl Thymian
1 Prise Muskatnuss
2 Eigelb
1 1/2 El Speisestärke

Süßkartoffeln, Karotten und die Kartoffeln Schälen und grob in Stifte reiben.
Die Schalotte fein würfeln und ebenfalls zu der Masse geben.
Nun die Eier, Stärke und Gewürze zufügen und alles gut miteinander vermischen.
Nun eine beschichte Pfanne erhitzen und 1 El Masse in die Pfanne geben und mit dem Löffel leicht Flachdrücken.  Es passen etwa 4 - 5 Puffer in eine Pfanne!
Nun den Puffer einige Zeit bräunen lassen ( ca. 3 Minuten) auf mittlerer Hitze.
Dann die Puffer umdrehen und auf der 2. Seite Goldbraun braten.
Die Puffer in eine Auflaufform geben und ca. 15 Minuten bei 160C nochmals durchziehen lassen.
Ich brate die Puffer ohne Fett, man kann sie aber auch in etwas Öl oder Butterschmalz braten.

Tipp: Super dazu passt ein leckerer Kräuterquark oder eine Kräutersauce!

Montag, 13. Dezember 2010

Brauche Hilfe zu guten Roastbeef beilagen

Hallo liebe Leser,

heute wünsch ich mir von euch ein paar Ideen für Roastbeef beilagen.
Ich habe vor, für meine Familie zu heilig Abend Roastbeef zu machen und weis wirklich nicht was da am besten dazu passt!
Immer Spätzle und Rotwein Soße find ich langweilig!

Also her mit ein paar Ideen!!!!!!!

Viele Grüße
Emilia

Übrigens: die Rotwein Soße stell ich euch natürlich noch ein :-)

Weihnachtsplätzchen: Orangenplätzchen mit Mango-Pfirsich-Limonen Füllung

Für ca. 40 Stück

Für den Teig:
300g Butter
120g Zucker
4 Eigelb
300g Dinkelmehl Typ 650
1 Päckchen Finess Orangenschal Aroma
1/2 Päckchen Finess Vanille Aroma
5 Tropfen Orangenaroma

Für die Füllung:
1 Packung Schartau Extra Frutissima Mango - Pfirsich - Limone ( im Kühlregal)
2 El Orangenlikör

!!!!!!!TEIG BRAUCHT 1 NACHT IM KÜHLSCHRANK!!!!!!!

Die Butter mit dem Zucker Schaumig schlagen, nach und nach das Eigelb mit in die Masse einarbeiten.
Nun die Aromen, dann nach und nach das Mehl unter den Teig Rühren.
Den Teig in 3 Teile teilen.

Nun jeweils 1 Teigteil in eine Frischhaltefolie wickeln, so dass eine ca. 2,5 cm dicke, gleichmäßig runde Wurst entsteht.
Das ganze jetzt über Nacht in den Kühlschrank legen.

Ofen auf 170C Ober Unterhitze vorheizen
Backbleche mit Backpapier Auslegen

Jetzt die von den Teigrollen in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen.
Etwas Abstand einheilten, da der Teig auseinander fließt.
Die Plätzchen ( jedes Blech einzeln) 10 bis 12 Minuten Backen bis sie am Rand leicht braun werden.

Plätzchen ganz Auskühlen lassen!!!

Die Marmelade mit dem Likör in einem Topf aufkochen und jeweils 1 Seite der Plätzchen damit bestreichen, das 2. Plätzchen darauf Kleben.


Fertig

Freitag, 10. Dezember 2010

Weihnachtsplätzchen: Marzipan Orangen Plätzchen mit Dinkelmehl zum Spritzen

Für den Teig
100g Marzipan
2 Päckchen Orangen Schalen Aroma von Dr. Oetker Finess
4 Eigelb
200g Butter
100 g Puderzucker
200g Dinkelmehl Typ 630


Für die Füllung
1 El Marzipan
3 volle El Orangen Marmelade

Zum Verziehren:
50g Kuchenglasur Zartbitter

- Ofen auf 200C Ober Unterhitze vorheizen!
- 3 Backbleche mit Backpapier Auslegen!
- Spritztüte mit Sehr großer Tülle vorbereiten!

Alle Zutaten für den Teig zu einen halb festen Teig verkneten! Am besten geht das mit den Händen, da durch die Wärme der Hände die Zutaten geschmeidig werden.
Nun den Teig in eine Spritztüte Füllen und kleine gleichmäßige Häufchen spritzen ca. 1x1 cm. Wer keine Spritztüte hat, kann auch einen kleinen Löffel benutzen oder Einmal Spritztüten im Handel kaufen.

(Der Teig wird während des Backens zu Flachen Fladen, daher genug Platz lassen und nicht die Mühe machen und die Plätzchen perfekt Spritzen!!!! Nur gleichmäßig groß)


Die Plätzchen bei 200C für ca. 10 Minuten Backen. ( Wenn sie am Rand leicht braun werden, sind sie fertig)

Nun die Plätzchen auskühlen lassen.

In einem Topf das Marzipan und die Marmelade erhitzen und umrühren, das eine einheitliche Masse entsteht.
2 Plätzchen mit Hilfe der Marzipan - Marmeladen Masse zusammenkleben.
ACHTUNG: die Plätzchen zerbröckeln sehr leicht, also Vorsicht.
Nun noch die Zartbitter Schokolade verflüssigen und nach Lust und Laune die Plätzchen Verziehren.

TIPP: nur 1 Hälfte in Schokolade Tauchen oder feine Linien über die Plätzchen ziehen!

Donnerstag, 9. Dezember 2010

5000 Besucher

Wow, ich freu mich super über 5000 Besucher!
Ich hoffe euch gefällt meine Seite, und Ihr kommt öfter.

Vielen Dank!

Emilia

Dienstag, 7. Dezember 2010

Lamm Eintopf mit Kartoffeln und Rosmarin

Für 2 Erwachsene und 1 Kind

400g Lammfleisch ( Aus der Schulter oder ganz edel ohne Sehnen wären Lamm Lachse)
600g Kartoffeln
300g Passierte Tomaten
300 - 400 ml Gemüsebrühe
1 Scharlote
1 Knoblauchzehe
2 Zweige Rosmarin
Salz, Pfeffer, Chilli
2 Tl Speisestärke.

Das Lammfleisch falls noch nicht geschehen in ca. 1,5 cm große Stücke Schneiden. Die Kartoffel schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Scharlote und Knoblauchzehe in kleine Würfel schneiden.
In einem höheren Topf das Lammfleisch von allen Seiten gut anbraten, anschließend die Kartoffel, Zwiebel und den Knoblauch dazugeben und ebenfalls mit an rösten.
Das ganze mit Brühe und Tomaten ablöschen und mit 1 Zweig Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen.
Das ganze ca. 25 Minuten Kochen lassen.
Nun die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und unter rühren in das Gulasch geben.
Das ganze kurz aufkochen lassen je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Stärke dazugeben oder weg lassen.
Einige Nadeln Rosamarin fein hacken und nochmals unter das Gulasch geben.
Das Gulasch nochmals abschmecken und evtl. Nachwürzen,

Das Gulasch schmeckt super mit etwas Gurkensalat oder Wildkräuter Salat

Weihnachtsplätzchen : Zimtplätzchen mit Nougat - Schokoladen - Orangen Füllung

Für 45 Stück

Für den Teig:

125g Butter
60g Zucker oder Rohrzucker
1 Ei
250g Dinkelmehl Typ 630 oder Weizenmehl das normale
1,5 Tl Zimt

Für die Füllung

80g Nougat
50g Vollmilch Schokolade (Schwartau Vollmilch Glasur) oder andere nach Geschmack
1/2 Päckchen Dr. Oetker Finesse Natürliches Orangenschalen Aroma  oder abgeriebene Orangenschale

Den Ofen auf 170C Ober- Unterhitze spezial/ oder Ober Unterhitze vorheizen.
3 Backbleche mit Backpapier zu belegen.

Alle Zutaten für den Teig zu einem glatten nicht mehr zu klebrigen Teig verkneten.
Bei bedarf etwas weniger oder mehr Mehl verwenden.
Der Teig sollte sich weich, geschmeidig an fühlen.
Nun etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig möglichst dünn Ausrollen.
Aus den Teig nun Plätzchen Stechen. ( Taler, Sterne, Monde oder Herzen nach Geschmack)
Durchmesser ca. 3-4 cm.
Die Plätzchen auf ein Blech legen und ca. 15-20 Minuten Backen. Wenn sie Anfangen braun zu werden am Rand sind sie fertig, Sie sollten so hell wie möglich bleiben.
Nun in einem Topf Wasser aufsetzen und darüber eine Schüssel stellen. In den Topf die Schokolade geben zum Schmelzen ( in der Verpackung) und in die Schüssel den Nougat geben.
Nun zu dem geschmolzenen Nougat das Orangen Aroma und die Schokolade geben und über den Wasserbad zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.
Nun 1 Plätzchen mit der Nougat Masse bestreichen und mit einem 2. Plätzchen zusammen setzen.
Alles Plätzchen so zusammen fügen.
Zum Schluss noch mit einem kleinen Löffel Fäden über die Plätzchen zum verzieren ziehen.
( mit Schnellen Bewegungen, wenig Schokolade vom Löffel fließen lassen).

Montag, 6. Dezember 2010

Schmandfleckerl/ Pizzateig mit Schmand, Speck und Zwiebeln

Für den Teig:

150 ml Wasser
300g Weizenmehl 1050
2 El Olivenöl
1/2 Tl Salz
1/2 Päckchen Trockenhefe


Für den Belag


200g fein gewürfelter Speck
4 Scharloten
200g Schmand
100g körniger Frischkäse
Salz, Pfeffer
150g geriebener Mozzarella oder Emmentaler


Für den Teig:
Alle Zutaten miteinander verkneten und ca. 1h an einem Warmen Ort gehen lassen


Der Rest:


Den Backofen auf 190 Pizzastufe vorheizen/ oder Umluft


Den Speck mit den fein gewürfelten Scharloten glasig braten und mit Salz und Pfeffer würzen.


Den Teig auf ein mit Backpapier Ausgelegtes Blech geben. TIPP: den Teig mit Öl beträufeln, dann kann man ihn gut mit den Händen auf den Blech verteilen.


Den Schmand und den Frischkäse in eine Schüssel geben und mit der Scharloten Mischung verrühren.
Alles auf den Teig gleichmäßig verteilen. Nun noch den Käse darüber geben und alles für 15- 20 Minuten Backen bis der Käse etwas braun wird.


Guten Appetit

Ricotta Kissen als Suppeneinlage mit Dinkelmehl

Für 2 Erwachsene und 1 Kind

100g - 150g Dinkelmehl Typ 630
250g Abgetropfter Ricotta
1 Eigelb
30g geriebener Pecorino
1 El Schnittlauch geschnitten
Pfeffer, Salz, Muskat
1 Tl Butter
2 Salbei Blätter

Den Ricotta ohne Abtropfwasser in einer Schüssel mit 100g Mehl, 1 Eigelb, und den geriebenen Pecorino vermischen.
Nun je 1 Prise Salz, Pfeffer und den Muskat dazugeben.
Am besten die Masse mit den Händen vermengen um zu fühlen ob sie zu feucht ist oder nicht.
Die Masse muss gut zu Formen sein aber sich noch geschmeidig leicht an fühlen.
Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und aus der Hälfte des Teiges eine Rolle mir 1 cm Durchmesser Formen.
Ca. 1 cm große Stücke abschneiden und in siedendes leicht gesalzenes Wasser geben.
Die Kissen brauchen ca. 5 Minuten.
Dann die Kissen mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser hohlen und die 2. Hälfte Zubereiten.
In einer Pfanne die Butter mit den Salbeiblättern erhitzen und die Kissen kurz darin bräunen.

Vorsicht, sie zerfallen leicht!

Nun die Kissen in einer Gemüsebrühe mit etwas Schnittlauch servieren!

Oder auch so zum direkt essen  :-)

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Vanillekipferl aus Dinkelmehl

3 Backbleche ca. 70 Stück

260g Dinkelmehl Typ 630 (oder auch normales Weizenmehl davon 280g)
160g Rohrzucker oder normaler Zucker
200g Butter
100g Haselnusskerne gemahlen
5 Tropfen Butter Vanille Aroma

zum wenden:
50g Zucker gemischt mit 2 Päckchen Bourbone Vanille Zucker
oder selbst gemachter Vanille Zucker

Den Ofen auf 170C Ober Unterhitze vorheizen.
Mehl, Zucker, Butter, Haselnusskerne und Aroma zu einen gleichmäßigen Teig verkneten.
Am besten gelingt das mit den Händen, da man dann fühlt ob der Teig gleichmässig ist.
Auf ein Backblech Backpapier.
Ein kleines Stück ca. 1 cm vom Teig nehmen und es in den Händen zu einer gleichmäßigen Schlange Formen.
Diese zu einen Bogen Formen und auf das Backblech setzen.
Darauf achten das die enden in etwa gleich Dick sind wie die Mitte, da diese sonst zu dunkel werden und evtl. brechen.
Das Plätzchen bei 170C für ca. 15 Minuten Backen. Die Kipferl immer wieder Kontrollieren, sie dürfen nicht dunkel werden. Wen sie beginnen ganz leicht braun zu werden sind sie fertig.

Nun die Kipferl ca. 15 Minuten abkühlen lassen und mit der schönen Seite voran in die Vanille - Zucker -  Mischung tauchen,  dass geht am besten wen sie noch leicht warm sind. Fertig!

Kommentare

Übrigens: Ihr dürft mir gerne Kommentare schreiben oder wenn Ihr ein bestimmtes Rezept sucht, sagt es mir einfach, vielleicht kann ich helfen :-)

Spaghetti mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum

Für 2 Erwachsene und 2 Kinder

500g Spaghetti (Dinkel, Vollkorn oder normal)
6 Tomaten
1 Scharlotte
1/2 Stange Lauch
1 Zehe Knoblauch
50 ml Sahne
100g Pecorino ( am besten einen milden von der Käsetheke)
Salz
Pfeffer
Chilli
1 Bund Basilikum

Die Nudeln wie angegeben Kochen.
In einer Pfanne die klein gewürfelten Scharlotte, Lauch und den Knoblauch in wenig Öl glasig anbraten.
Die Tomaten in ca. 1 cm große Würfeln schneiden und mit in die Pfanne geben.
Nun noch die Sahne dazugeben und alles mit Salz, Pfeffer und Chili nach eigenen Geschmack Würzen!
Die Nudeln direkt mir in die Pfanne geben und mit dem geriebenen Pecorino und dem Basilikum vermengen. Fertig!

Weihnachtsplätzchen Rezepz

Hallo liebe Leser!

Nur ein paar Grundlegen Sachen um Plätzchenbacken!
Es ist sehr wichtig nicht an den Zutaten zu Sparen.
Kleines Beispiel:
Margarine statt Butter----- schmeckt nicht!
Oder mit Vanillearoma schmecken die Sachen nicht so, wie mit Bourbon Vanille Zucker oder einer Vanillestange.
Also bitte nicht an den Zutaten Sparen sondern vernünftige Sachen kaufen!
Sonst wird das beste Rezept nicht schmecken!

Eure Emilia