Unsere Seite auf Google+ Rezepte für den Familientisch: 11/01/2010 - 12/01/2010

Seiten

Montag, 29. November 2010

Hackbällchen mit Cahmpignionsauce

Für 2 Erwachsene und 2 Kinder

300g Rinderhackfleisch
Salz, Pfeffer, Thymian

200g Cahmpignions
1 Schalotte
150 ml Saure Sahne
100 ml Brühe
Salz, Pfeffer, Muskat, Chilli
Petersilie

Das Rinderhack mit Salz, Pfeffer und 1 Tl Thymian würzen und mit den Händen sehr gut durchkneten.
Dieser Schritt ist wichtig, da dass Hackfleisch beim Kneten eine Bindung bekommt.

In einer Pfanne die Schalotte glasig anbraten.
Danach die Pilze dazugeben und alles miteinander garen lassen. Nun das ganze mit der Brühe ablöschen.
Mit den Gewürzen alles abschmecken und ganz zum Schluss noch die saure Sahne und die Petersilie unterrühren.
Aus der Hackmasse kleine Bällchen mit ca. 3 cm Größe Formen und von allen Seiten in etwas Öl anbraten.
Jetzt noch die Hackbällchen in die Sauce geben. Fertig!

Tipp: ich serviere die Hack Pfanne mit kleinen Semmelknödel!

Cannelloni mit Mascarpone Spinat Füllung

Für 2 Erwachsene und 1 Kind

10 Cannelloni Röhrchen
1 Packung Blattspinat
100g Mascarpone
70g frisch geriebener Parmesan Käse
Salz, Pfeffer, Chilli, Muskat
1 Packung geriebener Mozzarella

Für die Tomatensauce

150g Passierte Tomaten
50 ml Sahne
1 Tl Zucker
Pfeffer
1 1/2 Tl Salz
2 Tl Oregano

Den Spinat mit der Mascarpone langsam erhitzen. Das ganze mit Salz, Pfeffer, Chilli und Muskat abschmecken, zum Schluss noch den Parmesan unterrühren.
Alle Zutaten der Tomatensauce kalt zusammen rühren.
1/3 der Tomatensauce in eine Auflaufform geben. Die Form sollte groß  genug sein das die Canneloni nebeneinander rein passen.
Die Canneloni nun mit dem Spinat Füllen. Am besten geht das mit einem Buttermesser!
Die gefüllten Cannelloni in die Tomatensauce setzen und den Rest der Sauce darüber Verteilen.
Nun noch den Käse darüber geben und alles bei 180C für 25 - 30 Minuten in den Ofen geben.

Dazu passt Prima ein Stück gebratener Lachs

Samstag, 27. November 2010

Emi´s Marzipan Plätzchen aus feinen Dinkelmehl

Für 2 Bleche Plätzchen ca. 40 Stück


Für den Teig:
150g Dinkelmehl Typ 630
1 Tl Backpulver
40g Rohrzucker
1 Ei
1 Tl Vanillezucker
60g Butter
1/2 Päckchen Dr. Oetker Zitronen Schale


Der Belag:
200g Marzipan
2 El Aprikosen Marmelade ohne Stückchen

Den Ofen auf 160C Umluft vorheizen.Aus allen Zutaten für den Teig, am besten mit den Händen, einen Teig Kneten.
Auf der Arbeitsfläche immer etwas Mehl haben, dass der Teig nicht klebt.
Den Teig mit Hilfe eines Nudelholzes und Mehl so dünn wie möglich ausrollen.
Jetzt den Teig in 2 große Hälften Teilen.
1 Hälfte des Teiges zuerst mit der Aprikosen Marmelade bestreichen und dann von der Marzipan Masse (Dünne Streifen schneiden und gleichmäßig auf der Marmelade verteilen).
Nun das ganze mit der 2. Hälfte des Teiges abdecken und nochmals mit den Nudelholz dünn ausrollen.
Mithilfe einer runden Form ganz eng Plätzchen aus Stechen.
Man kann den Vorgang leider nur einmal ausführen, darum schauen dass die Plätzchen ohne viel Verlust ausgestochen werden.
Die Plätzchen auf ein Backblech setzen und ca. 20 Minuten Backen.
Die Plätzchen sollten nicht braun werden sondern schön hell bleiben.


Der Teig ist übrigens der gleich wie bei den Zitronenherzen! Diese werden nur noch mit einer Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft bestrichen.


Die Marzipan Plätzchen lass ich ohne Glasur, weil sie meiner Meinung nach Süß genug sind!
Wer möchte kann eine Puderzucker Glasur machen.


Freitag, 26. November 2010

Grill Sauce/ Fondue Sauce: Kräuter Sauce











2 El Quark
1 El Mayo
1 El Joghurt
2 El Frischkäse
4 El Sahne
2 El Milch
2 Tl Salz
1/2 Tl weißen Pfeffer
1 Msp. Chilli
2 El fein geschnittener Schnittlauch
1 El fein geschnittene Petersilie
1 El fein geschnittener Basilikum

Zuerst den Quark, die Mayo, Joghurt, Frischkäse, Sahne und die Milch miteinander verrühren.
Die Masse mit Salz, Pfeffer und Chilli würzen.
Nun die Kräuter mit einem scharfen Messer fein schneiden und unter die Masse mischen.
Fertig!

Tipp: Man kann auch noch 1 Knoblauch Zehe fein geschnitten dazu geben, ich mach aber lieber eine eigene Knoblauchsauce!

Grill Sauce / Fondue Sauce: Cocktail Sauce











4 El Mayonnaise
1 El Sahne
2 Tl Dijon Senf
1 Tl Chantre
1 El Ketchup
1 El Joghurt

Alles zusammen verrühren. Fertig!
Man muss sie nicht ziehen lassen, und kann sie direkt vor dem essen zubereiten.
Die Mayonnaise kann man auch selbst herstellen, allerdings ist mir momentan die gekaufte haltbar gemachte momentan lieber wegen meiner Tochter. Ich stell aber noch das Rezept ein!
Das Ketchup kann man auch durch Passierte Tomaten, Essig und Zucker ersetzen.
Auch ein selbst gemachtes Ketchup Rezept stell ich noch ein!

Grill Sauce / Fondue sauce: Knoblauch Sauce












5 El Mayonnaise
3 El Joghurt
2 El Sahne
1 Tl Quark
1/4 Tl Paprika Edelsüß
1 Frühlingszwiebel
2 Tl Salz
4 Zehen Knoblauch

Zuerst die Mayonnaise, den Joghurt, die Sahne und den Quark vermischen. Die Frühlingszwiebel in sehr feine Streifen schneiden (allerdings nicht das dunkel grüne). Anschließend den Knoblauch in ganz feine Würfel schneiden und mit dem Salz zu einer feinen Paste streichen.
Alles zusammen mit der Masse vermengen und mit den Paprika Pulver würzen.

Am besten die Masse einige Stunden vor dem essen zubereiten, dann kann der Knoblauch gut durchziehen. Ich empfehle mindestens 1 Stunde, besser 2-3 Stunden.

Mittwoch, 24. November 2010

Asiatisches Gulasch mit Kürbis und Zitronengrase

Für 2 Erwachsene und 2 Kinder

300g Rindergulasch
300g Schweinegulasch
1 kleine Zwiebel
1/2 Butternut Kürbis (Mittelgroß)
200 ml  Kokosmilch
200 ml Brühe
1 Tl Tomatenmark
1/2 Stange Zimt
Salz
1 Tl Curry Pulver
4 El Sojasauce
2 Tl Zitronengraspaste
1 Msp Chilipulver
250g Reis nach Geschmack

ALS TIP:  ich kaufe immer Schweinekoteletts und ein schönes Suppenfleisch vom Rind.
Warum:
1. meistens günstiger
 2. man kann es sich so schneiden und das Fett rausschneiden wie man will.

In diesen Fall das Fleisch in ca. 1 cm große Würfel und die Zwiebel in feine Streifen  schneiden.
Den Kürbis halbieren, schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
Alles zusammen in etwas Öl anbraten und mit 1/2 Tl Salz und den Curry Pulver würzen.
Das Bratgut mit Sojasauce der Kokosmilch und der Brühe ablöschen und mit Chilli  und Zitronengraspaste würzen.
Nun das ganze ca. 20 Minuten bei wenig Hitze köcheln lassen.
In der Zwischenzeit den Reis zubereiten.
Nun noch das Gulasch nach eigenen Geschmack abschmecken. Fertig!

Noch mehr News

Auf der linken Seite meines Blogs, seht ab jetzt immer eine von mit persönlich ausgewählte Empfehlung!
Diese Woche ganz aktuell das GU Kinder Kochbuch!
Ich liebe dieses Buch, es hat einige gute Rezepte und vor allem die Portionsgrößen sind genau richtig für Mama und Kind!
Also schaut ab und zu mal hin, es lohnt sich.

Eure Emilia

News

Habe mir gerade meine Getreidemühle für Weihnachten bestellt!
Es wird eine Komo Classic :-)
Was heisst dass für euch?
Ab Weihnachten gibt es noch mehr Vollwertige Rezepte mit Dinkel, Hafer, Weizen, Roggen und co!

Dienstag, 23. November 2010

Adventskuchen: Gewürzkuchen im Blech aus Dinkelmehl

4 Eier
250g Rohrzucker
1/2 Paket Lebkuchengewürz
1 Tl Zimt
2 El Kakao Pulver
1 Prise Muskat
1/2 Flasche Rum Aroma
150g Dinkelvollkornmehl
200g Dinkelmehl Typ 650
200 ml Sonnenblumenöl
300ml Mineralwasser
150g Schoko Tropfen

Für die Glasur
200g Vollmilch oder Zartbitter Schokolade je nach Geschmack

Mir schmeckt er am besten mit Zartbitter Schokolade von Schwartau

Den Ofen auf 200C vorheizen!
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
Aus den Restlichen Zutaten einen Rührteig erstellen. Zuerst die Eier mit den Zucker schaumig schlagen und anschließend die Gewürze zugeben. Nun noch Mehl, Öl und Mineralwasser unterrühren.
Ganz zum Schluss die Schokotrops vorsichtig unterheben.
Das Backblech mit Bachpapier auslegen und darauf den Teig geben.
Jetzt das Blech bei 200C für 20 - 25 Minuten Backen.
Anschließend nach dem auskühlen den Kuchen mit der aufgelösten Schokolade überziehen.
Guten Appetit!

Zimtsterne mit Dinkelvollkornmehl

















Für 2 Bleche ca. 50 Stück

2 Eiweiß
160 Puderzucker
100g Mandeln gemahlen
100g Haselnusskerne gemahlen
100g Dinkelvollkornmehl
1 Tl Zimt
Den Ofen auf 150 C vorheizen.
Das Eiweiß sehr steif schlagen anschließend Löffelweise den Puderzucker unterrühren.
Von der Masse ca. 75 Gramm für die Glasur abnehmen und in den Kühlschrank Stellen.
Nun nach und nach die Mandeln,Haselnüsse und den Zimt unterrühren.
Auf die Arbeitsfläche nun das Dinkelmehl geben und aus der Nussmasse einen Teig kneten.
Den Teig ca. 0,5 cm Dick ausrollen. Darauf achten, dass der Teig von beiden Seiten gut mit Mehl bestäubt ist, da er sonst sehr klebt. Aus dem ausgerollten Teig nun Sterne Stechen und mit etwas Abstand auf ein Backblech geben.
Nun die Oberseite der Sterne noch mit der Glasur  einpinseln und für ca. 20 Minuten bei 150C in den Ofen geben.
Die Glasur sollte noch Weiß sein, wenn sie anfängt braun zu werden, sind die Plätzchen fertig!

Freitag, 19. November 2010

Hot Dog mal anders

2 Erwachsene und 2 Kinder

4 Pfannkuchen
4 Wiener Würstchen
1 Becher Sauer Rahm
6 Radieschen
1 El Schnittlauch
Salz, Pfeffer, Paprika

Die Pfannkuchen nach Rezept herstellen. (Rezept ist bereits in meinen Blog)
Die Würstchen im Wasser erwärmen.
In der zwischenzeit die Radieschen und den Schnittlauch in sehr feine Würfel schneiden und in einer Schüssel mit der Sauren Sahne geben.
Alles miteinander gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Einen Pfannkuchen nehmen und mit ca. 1 El Masse bestreichen, in die Mitte die Wurst legen und alles Aufrollen.
Die gefüllten Pfannkuchen noch bei 180C für 10 Minuten erwärmen. FERTIG!

Bei uns gabs Rahmgemüse dazu.

Dienstag, 16. November 2010

Weihnachtsplätzchen: Gefüllte Nougat Kekse aus Dinkelvollkornmehl und Vollrohrzucker

Für ca. 1 1/2 Blech 30 Plätzchen


Für den Teig
60g Butter
50g Feiner Rohrzucker
125g Dinkel Vollkornmehl
1 Ei
1 Eigelb
1 Tl Backpulver

Für die Füllung
100g Nougat

Zum Verziehren
100g Zart bitter Schokolade
etwas Krokant

Ofen auf 170C vorheizen!
Alle Zutaten für den Teig gut miteinander verkneten. Dafür etwas Zeit nehmen das ein geschmeidiger Teig entsteht.
Wenn er zu sehr klebt noch etwas Mehl hinzufügen.
Nun von den Teig 1 vollen Tl abstechen und in der Hand zu einer Kugel formen. In diese Kugel eine Delle drücken und ca. 1/2 gestrichen Tl Nougat hinein geben.
Jetzt den Teig über den Nougat verschließen, zu einer Kugel Formen und diese leicht Platt drücken ( ca. 0,6 cm hoch)
Nun die Plätzchen bei 170C Ober  - Unterhitze ca. 10-15 Minuten Backen. Die Plätzchen sollten nicht braun werden, wenn sie am Rand anfangen Braun zu werden, sind sie fertig!
Nun die Plätzchen auf einen Rost abkühlen lassen und nebenbei die Schokolade erhitzen.
Die Ausgekühlten Plätzchen damit einpinseln und mit Krokant bestreuen.
Fertig!

Montag, 15. November 2010

Blaukraut, Rotkohl

Als Beilage für 2 Erwachsene und 2 Kinder

1/2 Kopf Rotkohl
3 Nelken
4 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer
100 ml Brühe
100 ml Apfelsaft
2 Tl Zucker

Den Rotkohl vierteln und in sehr feine Streifen schneiden. Nun den Kohl und den Zucker in einem Topf, in etwas Öl anbraten. Das ganze mit Apfelsaft und Brühe Ablöschen und mit Nelken, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren 2 Tl Salz und  etwas Pfeffer würzen und bei niedriger Temperatur 30 Minuten köcheln lassen.
Nun das ganze abschmecken, der Kohl verträgt gut Salz und nochmals ca. 15 minuten köcheln lassen.
Fertig!

Fruchtige Baby Pute

Die Pute mit 2 kg reicht für 2 Erwachsene und 2 Kinder
Brat Zeit ca. 3h, Insgesamt Zubereitungszeit 3,5 h


Baby Pute 2 kg
Für die Füllung
1 Orange Bio
1 Zwiebel
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
1/2 El Grobes Meersalz
1/2 Tl Chili
Salz Pfeffer

Für die Soße/Sud
1 Karotte
1 Zwiebel
1/2 Stange Lauch
1 Scheibe Sellerieknolle
2 Lorbeerblätter
2 Nelken
5 Wacholderbeeren
200 ml Gemüse Brühe


Zum Bestreichen
100g Butter
Salz, Pfeffer
1/2 Tl Curry
1 Prise Chilli

Für die Soße zum Fertig stellen
100ml Wasser
1 ausgepresste Orange
Thymian
Salz, Pfeffer, Chilli
1 El Speisestärke
100g Creme fraiche

Die Pute waschen und Trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer von allen Seiten würzen.
Nun die Orangen mit der Schale in ca. 1,5 mal 1,5 cm große Stücke schneiden (WICHTIG mit Schale)
Jetzt alle Zutaten für die Füllung vermengen und in die Baby Pute geben.
Die Pute in einen Bräter oder auf ein Backblech setzen.
Die Zutaten für den Sud grob Zerkleinern und alles auf das Backblech geben.
In eine Kleine Wärme feste Schüssel die Butter und die Zutaten zum bestreichen geben und ebenfalls aufs Blech setzen.
Die Baby Pute bei 90 C für 2 h in den Ofen geben und alle 30 Minuten mit der Butter bestreichen.
Das Schälchen Butter nach 2 h aus den Ofen nehmen und die Pute bei 180 C eine Weitere Stunde knusprig braten. Nach ca. 30 Minuten die Pute umdrehen damit sie von allen Seiten Farbe bekommt.

Nun die Pute aus den Ofen Ofen nehmen und zur Seite stellen. Den Sud durch ein Sieb in einen kleinen Topf schütten. Nun das Wasser und den Orangen Saft dazugeben.
Die Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren und nach und nach in die kochende Soße unter rühren geben, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat. Nun noch mit Salz, Pfeffer, Thymian, Chili und Creme fraiche abschmecken. Fertig!

Dazu gab es bei uns Spätzle und Rotkohl.
Passend sind aber auch Knödel, Schupfnudeln Rosenkohl oder Karotten.
Die Soße wird fruchtig und leicht.

Donnerstag, 11. November 2010

Gemüse Lasagne

Für die Soße

500g Karotten
1 Knoblauch Zehe
200 ml Gemüsebrühe
100g Milch
100g Creme fraiche
Salz  ca. 2Tl
Paprika Edelsüß ca. 1/2 Tl
Pfeffer ca. 1/2 Tl
Oregano ca. 2 Tl

Die Karotten schälen und zusammen mit der Knoblauch Zehe in Scheiben schneiden.
Die Karotten in der Gemüsebrühe kochen bis sie gar sind und im Anschluss mit der Milch und
Creme fraiche fein Pürieren. Das ganze noch mit Salz, Paprika, Pfeffer und Oregano kräftig
abschmecken.

Für die Lasagne

250g Lassagne Blätter
2-3 große Tomaten
1 Zucchini
1 kleine Stange Lauch
1 Paprika
1 Kugel Mozzarella in kleine Würfel geschnitten oder bereits geriebenen

Das Gemüse Waschen und in feine Streifen schneiden. Die Paprika in ganz kleine Würfel.
In eine eckige Form 1 Löffel Soße, das der Boden bedeckt ist, geben.
Jetzt 1 Schicht Nudeln Auflegen, darauf die Tomaten dann die Zucchini, Lauch und zum Schluss die Paprika Würfel schichten.
Das ganze nun Pfeffern und Salzen und mit Soße bedecken.
Den Vorgang so oft wiederholen bis die Zutaten aus sind oder die vorm voll.
Die Letzte Schicht sollten die Nudelplatten bilden. Darauf nochmal die Soße geben und zum Schluss mit Käse bedecken.
Die Lasagne mit etwas Alufolie abdecken und bei 190C, 20 Minuten Backen, jetzt die Alufolie abnehmen und weitere 10- 15 Minuten Backen, bis die Lasagne gar ist.

Weihnachtsplätzchen

Hallo liebe Leser,

Nur eine kurze Information!
Es kommen die nächsten Wochen noch mehr Plätzchen Rezepte, es dauert nur etwas, da ich alle selber noch ausprobiere, bevor ich sie hier einstelle!

Also reinschauen lohnt sich!

Montag, 8. November 2010

Panierter Feta Käse mit Paprika Gemüse

Für 2 Erwachsene und 1 Kind

2 Feta Käse
1 Ei
1 El Milch
Semmelbrösel
Chili
Thymian

3 Paprika Schoten
1 Zwiebel
1 Knoblauch Zehe
1 Peperoni Schote
3 El Tomatenmark
1 Tl Zucker
250 ml Brühe
100g Creme fraiche
Salz
Thymian


Die Paprika erst waschen dann vierteln und anschließend in feine Streifen schneiden. Nun die Zwiebeln, Peperoni und den Knoblauch in feine Würfel schneiden.
ACHTUNG: bitte auf die Schärfe der Peperoni achten, leider kann man keine feste Menge nennen. 
Erst 1/4 nehmen und später bei bedarf mehr dazu geben.
Nun alles zusammen in etwas Öl scharf anbraten. Nach ca. 3 Minuten das Tomatenmark und den Zucker dazugeben und kurz mit anbraten.
Nun das ganze mit der Brühe ablöschen und mit Salz würzen. Das Paprika Gemüse bei niedriger Temperatur köcheln lassen

In einen Teller das Ei mit etwas Milch, 1 Prise Chili und Thymian verquirlen, in einem weiteren Teller die Semmelbrösel geben.
Nun den Feta Käse in der Mitte teilen und erst in das Ei anschließend in die Semmelbrösel geben und den Feta Käse panieren.

Nun das Paprika Gemüse mit Salz, Thymian und der Peperoni abschmecken und zum Schluss noch die Creme fraiche unterrühren.

Den Feta Käse bei mittlerer Hitze in einer Pfanne mit Öl Goldbraun ausbraten.

Einen guten Appetit!


Das

Sonntag, 7. November 2010

Weihnachtsplätzchen: Honigsterne mit Dinkel Vollkornmehl und Vollrohrzucker

Für 2 Bleche ca. 50 Stück

150g Mehl
100g Roh - Rohrzucker
60g Honig
1 Tl Backpulver
1 Ei
1 Messerspitze Lebkuchengewürz
30 ml Wasser

Backofen auf 150C vorheizen.
Alles zusammen zu einen festen Teig verkneten, wenn der Teig zu sehr klebt etwas Mehl einarbeiten, wenn er sich nicht verkneten lässt, etwas Wasser zufügen.
(kommt auf die Größe des Ei's an)
Nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 0,3 - 0,5 cm ausrollen und Sterne ausstechen.
Diese nun auf ein Backblech setzen und bei 150C ca. 20 Minuten Backen.
Die Sterne sind fertig wenn sie am Rand ganz leicht bräunlich werden.

Die Plätzchen sind sehr knusprig, meistens werden Honigplätzchen erst nach 2-3 Wochen weich.
Ich mag das knusprige und esse sie sofort :-)

Weihnachtsplätzchen : Vanille Busserl ohne Ei

Für 1 Blech ca. 30 Busserl

50g Butter
30g Puderzucker
40g Mehl Weizenmehl 1050
30g Speisestärke
Das Mark einer Vanillestange

Den Backofen auf 170C vorheizen.
Alle Zutaten zusammen zu einen Teig kneten. Am besten geht das mit den Händen.
Anschließend die Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig zu einer langen Schlange mit ca 1,5 cm Durchmesser formen.
Nun 0,5 cm dicke Scheiben von den Teig abschneiden und kleine Kugeln formen.
Die Kugeln leicht Platt drücken und auf ein Backblech setzen.

Die Busserl ca. 15 Minuten Backen, sie sollten schön hell bleiben.

Sie schmecken wie Sandgebäck und sind mit meine liebsten Plätzchen!!!

Samstag, 6. November 2010

Amaretto Winterpunsch

500 ml Apfelsaft
300 ml Weißwein (Fruchting mit leichter Säure)
80 ml Amaretto
1 Zimtstange
Abgeriebene Schale 1 Zitrone
Abgeriebene Schale 1 Orange

Alles zusammen in einem Kochtopf erhitzen, aber nicht Kochen.
Das ganze 10 Minuten ziehen lassen, anschließend die Zimtstange entfernen. Lecker!!!

Tipp zur Zitronenschale: Je 1/2 Päckchen Dr. Oetker Zitronenschale/Orangenschale benutzen.

Freitag, 5. November 2010

Kleine Schnitzel mit Dinkel - Thymian Panade

Für 2 Erwachsene und 2 kleine Kinder

3 Schweineschnitzel
1 Ei
1 El Dinkelmehl
2 Tl Milch
Salz, Pfeffer
1 Zweig Thymian
Dinkel Semmelbrösel ( im Bio Laden erhältlich)

Die Schnitzel waschen, trockentupfen und in der Mitte teilen. Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen.
1 Ei mit Milch und den Blättern von 1 Thymian Zweig in einem Teller verquirlen.
In einem 2. Teller  den Boden mit den Bröseln bedecken.
Nun die Schnitzel von beiden Seiten mit Mehl bestäuben anschließend das Fleisch erst durch die Ei Masse ziehen und dann von beiden Seiten mit den Semmelbrösel bedecken.
Achtung: nur leicht andrücken, dass die Panade schön locker wird.

Die Schnitzel in reichlich Butterschmalz oder Margarine  bei mittlerer Temperatur rausbacken.
Im Anschluss die Schnitzel auf Küchenpapier abtropfen lassen und servieren.

Dazu passt super das Ofengemüse!

Ofen Gemüse mit Süßkartoffeln

Als einfache Beilage für 2 Erwachsene und 2 Kinder

1 große Süßkartoffeln
1 Spitzpaprika
6 Champignon
1 kleiner Fenchel
3 Frühlingszwiebel
3 Knoblauchzehen
2 Zweige Rosmarin
1 Zweig Thymian
1 El grobes Meersalz
4 El gutes Öl Olivenöl oder Rapsöl

Den Backofen auf 200 C Umluft vorheizen.
Die Süßkartoffel schälen und in ca. 1 cm große Streifen schneiden. Die Spitzpaprika der Länge nach Teilen und vom Kerngehäuse befreien. Den Fenchel und die Frühlingszwiebel ebenfalls putzen und in grobe Stücke schneiden.
Nun alles zusammen auf ein Backblech legen auch den Rosmarin, Thymian,Champignons und den Knoblauch in der Schale und mit Olivenöl und Salz einreiben.

Jetzt das ganze für 30-40 Minuten in den Ofen.

Dazu passt ein Tsatsiki oder Kräuterquark------ Rezepte folgen.
Auch passend dazu Schnitzel oder Gegrilltes Fleisch.

Donnerstag, 4. November 2010

Dinkel Grießnockerl

Für ca. 17 kleine Nockerl
Reicht bei uns zum Mittagessen für 2 Erwachsene und 1 Kind

1 Ei
50g Butter
ca. 6 El Dinkellgrieß (oder 100g)
Salz Muskatnuss


Das Ei mit dem Butter sehr schaumig aufschlagen.
Nach und nach den Dinkelgrieß unterrühren und 1 Prise Salz und etwas Muskat dazugeben.
Alles 5 Minuten Quellen lassen.
Nun mit 2 Teelöffel Nockerl abstechen, dabei die Löffel immer wieder in kaltes Wasser tauchen.
Die Nockerl in heißes nicht mehr kochendes leicht gesalzenes Wasser geben und darin 15 Minuten ziehen lassen.
Die Nockerl nun in einer Gemüse oder Fleischbrühe anrichten.

Mittwoch, 3. November 2010

Weihnachtsplätzchen Hafer - Mandel - Taler

Ergibt 2 Backbleche ca. 50 Stück

2 Eier
90g Rohrzucker
80g Mandeln
170g Vollkorn Haferflocken
1/2 kleines Fläschchen Bittermandel Aroma
1 Prise Salz
1 Vanilleschote

Die Mandeln und die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett Hellbraun an rösten.
ACHTUNG: brennen schnell an, dabei stehen bleiben und öfter umrühren!!!
Die Eier mit dem Zucker dem Mark einer Vanille, Salz und dem Aroma Schaumig schlagen.
Nun die Haferflocken unter die Eiermasse rühren bis eine festere Masse entsteht.
Nun den Backofen auf 170 C Umluft vorheizen. Mithilfe eines Teelöffels kleine Häufchen auf das Backblech setzten, dabei etwas Abstand halten da der Teig noch etwas auseinander läuft.
Das ganze ca. 12-15 Minuten leicht hellbraun Backen.

Dienstag, 2. November 2010

Winter Punsch Alkoholfrei

400 ml Wasser
1 Beutel Früchte Tee
1 Beutel Rooibos Tee
1 Beutel Sonnentor Glühwein Gewürz
1 Zimtstange
300 ml roter Traubensaft
200 ml Orangensaft
200 ml Apfelsaft
100 ml Grapefruit Saft
Bei Bedarf Rohrzucker

Das Wasser in einem Topf Aufkochen und die Teebeutel ca. 5 Minuten darin ziehen lassen.
Nun die Säfte und die Zimtstange dazu geben und alles erhitzen, aber nicht kochen.
Zum Schluss noch das Glühwein Gewürz 10 Minuten ziehen lassen und bei Bedarf mit Zucker abschmecken.
Ich trinke ihn ohne Zucker denn ich liebe die Frische von diesen Punsch.

Weihnachtsplätzchen: Zitronenherzen

Für ca. 2 Bleche oder 120 kleine Herzen

Für den Teig:
150g Mehl
1 Tl Backpulver
40g Rohrzucker
1 Ei
1 Tl Vanillezucker
60g Butter
1/2 Päckchen Dr. Oetker Zitronen Schale

Für die Glasur:
4 El Puderzucker
Saft einer 1/2 Zitrone

Aus allen Zutaten für den Teig, am besten mit den Händen, einen Teig Kneten.
Auf der Arbeitsfläche immer etwas Mehl haben, dass der Teig nicht klebt.
Nun den Backofen auf 160C Umluft vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
Den Teig mit eines Nudelholzes und Mehl dünn ausrollen (ca. 5 mm)
Jetzt mithilfe eines Herz Ausstechers oder jede andere kleine Form, den Teig ausstechen und die Teile aufs Backblech setzten.
Sie gehen kaum zur Seite auf, man kann sie also relativ dicht zusammen setzen.
Mein Ausstecher ist nur ca. 1 cm groß. ( Der kleinste von Tupper)
da schmecken die Plätzchen am besten meiner Meinung nach.
Die Plätzchen nun für ca. 8-10 Minuten im Ofen Backen. Sie sollten nicht Braun werden sondern schön Blass bleiben.
Nachdem die Plätzchen ausgekühlt sind, den Puderzucker mit dem Zitronensaft vermischen und die Oberseite der Plätzchen damit bestreichen.

Es sind sehr einfache aber auch sehr leckere Plätzchen! Optimal zum beginnen!

Gästebuch

Hallo liebe Leser,
ab sofort findet ihr auf der linken Seite, ein Gästebuch.

Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir ein paar Zeilen schreibt!
Gerne auch Anregungen, Kritik oder einfach nur einen Gruß.

Also bis bald in meinem Gästebuch

Liebe Grüße
Emilia

Montag, 1. November 2010

Asiatische Nudel Pfanne mit Curry Paste und Kokosmilch

Für 2 Erwachsene und 1-2 Kinder

1/2 Päckchen Wok - Nudeln
300g Hühnerbrust
Chili gemahlen
1 Karotte
1 kleine Stange Lauch
1 Paprika
300g Brokkoli
1 Petersilienwurzel
1/2 Chinakohl
1 Handvoll Soja Sprossen
5 Campingions
1 Curry Paste (Tikka Masala Curry Paste Mild)
1 Zitronengras Paste
400 ml Kokosmilch
150 ml Brühe
Sojasauce Dunkel

Die Hühnerbrust klein schnetzeln und in ca. 1 El Sojasauce, 1/2 Tl Zitronengras Paste und eine Prise Chili einlegen. Die Karotte, Lauch, Paprika, Petersilienwurzel und den Chinakohl in feine Streifen schneiden. Die Pilze in Scheiben schneiden und den Brokkoli in Röschen teilen.
Nun einen Wok oder eine große Pfanne mit ca. 2 El Sonnenblumen Öl erhitzen.
Das Fleisch darin von allen Seiten kurz anbraten.
Nun das Gemüse dazugeben und alles zusammen mit den Sojasprossen anbraten.
Die Fleisch-Gemüse Mischung mit 4 El Sojasauce, Brühe und der Kokosmilch ablöschen.
Die Gemüse - Fleisch Pfanne mit 1/2 Glas Curry Paste und einer Prise Chili Pulver würzen.
Zum Schluss noch die Wok Nudeln dazugeben und alles ca. 10 Minuten unter häufigen Wenden köcheln lassen bis die Nudeln durch sind. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben und zum Schluss noch einmal mit Sojasauce und Curry Paste abschmecken.

Tipp: Statt Hühnchen kann man auch Garnelen oder fein geschnittenes Rindfleisch benutzen.