Unsere Seite auf Google+ Rezepte für den Familientisch: Brühwürfel selbst gemacht

Seiten

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Brühwürfel selbst gemacht

Ergibt ca. 1 kleines Glas
100g Zwiebeln
50g Salz
90g Karotte
20g Lauch
70g Petersilienwurzel
80g Knollensellerie
1 El Tomatenmark
10g Liebstöckel (Maggikraut)

Das ganze Gemüse waschen, schälen und in sehr, sehr kleine Würfel schneiden.
Anschließend nochmal durchhacken. ( Wer eine Küchenmaschine hat,  am besten in dieser zerkleinern, dann aber sofort das Salz dazu geben!)
Den Liebstöckel auch kleinschneiden und mit dem Gemüse vermischen.
Nun auch falls noch nicht getan das Salz und das Tomatenmark unter das Gemüse mischen!

Alles flach auf ein Backblech legen und für ca. 3h im Ofen auf 90C trocknen.
Dann das Blech am besten über Nacht im Ofen stehen lassen und am nächsten Tag wieder für 2 h bei 90C trocknen.
Immer wieder das Gemüse durchrühren um den Trocknungs Grad zu Prüfen.
Den Vorgang Wiederholen bis das Gemüse trocken ist.
Wenn das Gemüse getrocknet ist, in ein gut verschließbares Glas Füllen.
Fertig!

Die Brühe schmeckt sehr lecker, meiner Meinung nach rechnet sich aber der Aufwand nicht.
Ich werde weiter meine Grundbrühe kochen und so einfrieren.
Im Notfall greife ich auf meine Bio Brühe ohne Hefeextrakt zurück!